Stallumbau: Außentränke

Irgendein umsichtiger Vormieter hat es ja geschafft die Wasserleitung im Stall platzen zu lassen. Unsere Vormieterin hatte sich dreingefunden und bis zu 18 Pferde händisch getränkt. Da wir auch noch was anderes zu tun haben und es wirklich spannendere Aktivitäten gibt als Pferde zu tränken und zu misten haben wir uns für ein beheizbares Tränkebecken entschieden. Um die Funktionsbereiche besser zu trennen und den Pferden einen zusätzlichen Bewegungsanreiz zu schaffen haben wir uns für eine Außentränke entschieden. Und da wir außerdem die Option offenhalten wollte bei Bedarf eine Fressbremse einzusetzen haben wir uns für eine Texas Trading Tränke entschieden. Ein ähnliches Modell haben wir und unsere Pferde bereits im HIT-Stall kennen und schätzen gelernt.

Friedrich hat also letzte Woche einen guten Teil seiner Zeit mit baggern verbracht. Unsere Wasserversorgung erfolgt für Haus und Stall über einen eigenen Tiefbrunnen. Es wird übrigens jährich eine Wasseranalyse erstellt. Von der Wasserpumpe bis zur nächst möglichen Aufstellmöglichkeit für eine Außentränke sind es gut 50 Meter. Dabei wird der teilweise befestigte Bereich vor den Garagen gekreuzt und heiklerweise auch die Gaszufuhr fürs Haus und die Stromzufuhr für die Garagen. Also keine ganz leichte Aufgabe. Friedrich musste also wohl oder übel einen Teil mit der Hand bzw. Spaten freilegen. Dann hatte er noch zwei Tage einen gemieteten Minibagger im Einsatz.

Graben zur Tränke

Graben zur Tränke

Loch für die Leitungen

Das Loch für die Leitungen

Kumpel Friedrich ...

Kumpel Friedrich ...

... als Springteufel

... als Springteufel

Geschafft!!!

Geschafft!!!

Jetzt müssen „nur“ noch neue Pfosten gesetzt werden um den Winterauslauf entsprechend zu erweitern. Und der Bereich um die Tränke muss natürlich auch noch befestigt werden. Kommt schon noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.