Stangenarbeit & fliegende Hufe

Um etwas Abwechslung rein zubekommen habe ich heute Stangenarbeit mit Amoroso gemacht. Ebenfalls wichtig war mir die Arbeit an der Longe noch einmal in Teilschritte zu unterteilen. So habe ich heute das Führen an der Longe auf Distanz mit ihm geübt. Bisher reagierte er auf die Peitsche mit Stillstand oder Hinterhand rumschieben. Das reine Vorwärts hat irgendwie nicht so funktioniert. Deshalb habe ich heute die Begrenzung des Reitplatzes zu Hilfe genommen und die Distanz langsam aufgebaut. Erst klebte er ähnlich wie Fine sehr an mir und wollte die normale Führdistanz nicht vergrößern. Schritt für Schritt haben wir aber auch das geschafft.

Insgesamt war er heute sehr übermütig und lustig. Schnappte immer wieder nach der Longe und tänzelte übermütig. Zwischendurch hatte ich Mühe die Longe wieder aus seinem Maul zu befreien. Ich hatte vorher gesehen dass er viel mit dem Sams gespielt hat und heute einfach einen übermütigen Tag hat, so habe ich seine Kaspereien einfach ignoriert. Sein Gesichtsausdruck blieb freundlich mit langer Oberlippe von Unmut, Angst oder gar Zorn also keine Spur.

Beim Führen über die Stangen ist er erst ausgewichen, dann bin ich direkt neben ihm gegangen so dass er mich hätte anrempeln und wegdrängen müssen um den Stangen auszuweichen. Dass hat er natürlich nicht, sondern ist brav drüber gestapft. Dabei war es auf der rechten Hand überhaupt kein Problem und auf der linken immer wieder ein Diskussionspunkt.

Das Antraben an der Hand ging heute sehr locker und rein auf Stimmkommando. Er wurde dabei aber recht schnell so dass ich ihn auf den Zirkel gelotst habe. Wie gesagt heute war Übermut angesagt und er zeigte auf der Kreisbahn immer wieder ein Zwischending zwischen Steigen und Hundepaddeln. Die Hufe flogen ganz gut und der eine oder andere Buckler war auch dabei aber er war locker händelbar und ich fühlte mich kein einziges Mal auch nur ansatzweise bedroht. Im Gegensatz zu Fine gerät er dabei nicht in Raserei und bleibt ansprechbar. Sie war und ist mir ein sehr guter Lehrmeister und war für Amoroso eine nahezu perfekte Wegbereiterin ;-).

Schulterherein war sehr locker in Selbsthaltung und auf leichten Fingerzeig, da war er heute wirklich sehr gut. Trotz Übermut haben wir heute wieder ein paar Fortschritte gemacht, kleine zwar aber immerhin ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.